Teilnahmebedingungen für Freizeiten

1. Die Anmeldung zu unseren Fahrten und Freizeiten erfolgt schriftlich per Anmeldeformular mit einer Anzahlung von 50 € bzw. 20 % des Reisepreises (die Anzahlung ist nach Erhalt der Anmeldebestätigung zu leisten). Der Restbetrag ist bis spätestens 4 Wochen vor Reiseantritt auf unser IBAN-Konto DE41 6665 0085 0008 1655 99 bei der Sparkasse Pforzheim-Calw zu entrichten.


2. Der Rücktritt von der Reise muss schriftlich erklärt werden. Bei Rücktritt eines/r Teilnehmers/in bzw. Rücknahme der Anmeldung verfallen 20 % des Reisepreises, wenn die Abmeldung bis spätestens 30 Tage vor Beginn der Veranstaltung erfolgt. Bei Abmeldung von 29 bis 15 Tage vor Fahrtbeginn beträgt die Rücktrittsgebühr 60 % des Reisepreises. Bei einer späteren Abmeldung entsteht eine Rücktrittsgebühr in Höhe von 80 % des Reisepreises. Bei der Berechnung der Rücktrittsgebühr sind die “gewöhnlich ersparten Aufwendungen und die gewöhnlich möglichen anderweitigen  Verwendungen der Reiseleistungen” lt. allg. Reisebedingungen berücksichtigt. Wenn eine geeignete Ersatzteilnehmerin / ein geeigneter Ersatzteilnehmer (meist gleiches Geschlecht vorausgesetzt) gefunden wird, ist eine für alle Ummeldungen notwendige Verwaltungsgebühr in Höhe von 25 € zu entrichten. Wenn der/die Teilnehmer/in die Reise ohne vorherige schriftliche Rücktrittserklärung nicht antritt bzw. wenn der/die Teilnehmer/in einzelne Reiseleistungen infolge vorzeitiger Rückreise oder aus sonstigen zwingenden Gründen nicht in Anspruch nimmt, ist der gesamte Teilnehmerpreis fällig. Die “gewöhnlich ersparten Aufwendungen” werden auf schriftlichen Antrag rückerstattet. Der Abschluss einer Reiserücktrittskostenversicherung wird dringend empfohlen!

3. Ist 4 Wochen vor Reisebeginn die Mindestteilnehmerzahl (30 Personen) nicht erreicht, kann der Veranstalter die Reise absagen. Sollte ein Vorhaben durch ungenügende Beteiligung oder infolge höherer Gewalt nicht zur Durchführung gelangen, so besteht nur Anspruch auf Rückerstattung des bereits eingezahlten Betrages.

4. Die Haftung des Veranstalters ist beschränkt auf den dreifachen Reisepreis, soweit ein Schaden des/r Teilnehmers/in weder vorsätzlich noch grob fahrlässig herbeigeführt wurde, oder der Veranstalter nur durch Verschulden eines Leistungsträgers verantwortlich ist. Bei Bus- bzw. Bahnfahrten tritt der Stadtjugendring nur als Vermittler dieser Fahrt auf.

5. Jede Teilnehmerin / jeder Teilnehmer ist für die erforderlichen gültigen Ausweispapiere und für Krankenversicherungsschutz selbst verantwortlich und trägt die dafür notwendigen Kosten. Für Reisegepäck und -ausrüstung wird nicht gehaftet.

6. Von den Teilnehmern/innen unserer Veranstaltungen wird erwartet, dass sie sich in die Reisegruppe einordnen, den Anweisungen der Betreuer folgen, Teilnahmebedingungen, Haus- und Zeltplatzordnungen einhalten und aktiv zum Gelingen der Freizeit beitragen. Bei groben Verstößen gegen die geltenden Regeln sind die Betreuer berechtigt, den/die Teilnehmer/in von der Reise auszuschließen. Dadurch entstehende Kosten (Rückreise, Abholung) gehen zu Lasten des/r Teilnehmers/in.

 

7. Es wird versichert, dass der/die Teilnehmer/-in gesund und frei von ansteckenden Krankheiten ist. Ansonsten ist eine Teilnahme nicht möglich.